Newcomer gewinnt Hitzeschlacht am Görlitz Ring

vom 20.06.2013

Das 4. Wirtschaftsjunioren Görlitz Kartrennen geht sicher als das Hei?Ÿeste ins Geschichtsbuch ein und das nicht nur, aufgrund der spannenden Finalläufe, sondern vor allem wegen der Temperaturen um die 35 Grad. Unbeeindruckt davon gingen 20 Wirtschaftsjunioren und Freunde am Görlitz Ring in Hagenwerder (www.kartbahn-goerlitz-ring.de) an den Start und sorgten somit für einen Teilnehmerrekord im vierten Veranstaltungsjahr. Auch die Frauenquote von 15 % kann sich dabei sehen lassen.

Spontanes Gruppenbild

Alle Karts wurden erst am Vortag mit neuen Reifen ausgestattet und die neu installierte Zeitnahme auf dem Ring erleichterte den Rennablauf im Vergleich zum Vorjahr erheblich. Aufgrund der hohen Temperaturen erreichten Fahrer und Karts schnell Betriebstemperatur. Das Qualifying zeigte schon wie ausgeglichen das Starterfeld ist. Oftmals entschieden nur Hundertstelsekunden über die Platzverteilung.

Hei?Ÿer Ritt auf dem Asphalt ?€“ Doreen (Platz 9) zeigt so manchen Herren wo es lang geht

Am schnellsten in der Qualifikation war der Neuling beim WJ-Kartrennen Sebastian Heidrich. Mit 53,79 Sekunden verwies er Falko Krüger (53,97 Sek.) und Tino Krüger (54,65 Sek.) auf die Plätze zwei und drei. Bevor es aber zum gro?Ÿen Showdown im A-Finale um den Wanderpokal ging, folgten erst die 20-minütigen Rennen um Platz 15-20 (C-Finale) und die Plätze 8-14 (B-Finale). Gekämpft wurde in alle Rennen und um jeden Platz! Der Spa?Ÿfaktor für Fahrer und Zuschauer war dabei gleicherma?Ÿen hoch und so mancher spektakulärer Zweikampf konnte bejubelt werden. Das C-Finale entschied Lars Neitzel vor Ute Harland für sich. Im B-Finale fuhr Alexander Krautz von Startposition 2 auf den ersten Platz und lie?Ÿ die schnellste Frau im Feld ?€“ Doreen Markwirth hinter sich.


Der neue Wanderpokal

Den Sieg im A-Finale sicherte sich dann Sebastian Heidrich. Zwar bü?Ÿte er am Start Plätze ein und lag zwischenzeitlich auf Rang 3, doch er kämpft sich schnell wieder nach vorn und hatte sich nach der ersten Rennhälfte einen kleinen aber komfortablen Vorsprung herausgefahren und den lie?Ÿ er sich konzentriert bis ins Ziel nicht mehr nehmen. Er profitierte dabei auch von den zahlreichen Zweikämpfen seiner Kontrahenten hinter ihm. Ein ums andere Mal musste Falko Krüger, lange Zeit auf Platz zwei liegend, seinen Platz gegen Ronald Hausmann verteidigen und in der vorletzten Runde nach einem sauberen ?œberholmanöver abgeben. Auch nicht leicht hatte es Matthias Uick im Kampf um Platz 4. Tino Krüger forderte ihn bis zum Schluss konnte sich aber nicht durchsetzen. Position 6 belegte Sven Pommer. Nach einem Dreher in der Anfangsphase holte er noch einmal alles raus aus seinem Kart und konnte Marcel Schröder auf Platz 7 im Gesamtklassement verweisen. Fast alle Fahrer konnten zum Teil beachtlich ihre Rundenzeiten aus der Quali steigern. Die schnellste Rennrunde und somit den aktuellen WJ Görlitz Rundenrekord in Hagenwerder sicherte sich ebenfalls Sebastian Heidrich mit 53,674 Sekunden.


Siegerehrung A-Finale (Platz 1-7)

Ein gro?Ÿes Dankeschön an alle Starter für die spannenden Rennen, an Raimund (www.skoda-klische.de) für die kleinen Preise, die Grillmeister Tino und Marcel und noch einmal besten Dank an Marcel (www.photociel.de) für die eindrucksvollen Fotos und Slowmotions vom Rennen. Diese findet ihr alle unter https://www.dropbox.com/sh/2za7m4vii48g8ea/0xl9yTRoDw.

Das nächste Highlight auf vier Rädern gibt es am Samstag, den 21.09.2013 beim 7. Gro?Ÿer Preis der WJ Zwickau auf dem SAX Racing Leipzig West (www.saxracing.de). Dann geht auch wieder ein Team der Wirtschaftsjunioren Görlitz an den Start auf einer der vielleicht schönsten Kartstrecke Deutschlands. FK


Aktuell

Wirtschaftsjunioren Görlitz wählen neuen Vorstand und begrüßen neue Mitglieder

Mitgliederversammlung der WJ Görlitz und Wahl des neuen Vorstandes am 08.11.2017 im Jakobs Söhne mehr »

JCI